Kaminofenventilator

Ein Kaminofenventilator, auch Kaminventilator, funktioniert ohne fremde elektrische Energie. Die Produktion der benötigten Energie erfolgt dabei durch den Seebeck-Effekt*.

 

Unsere Empfehlungen

Tomersun – Kaminofenventilator mit 3 Rotorblättern

€ 28,39*inkl. MwSt.
*am 12.09.2019 um 19:55 Uhr aktualisiert

4 Blätter Kaminofenventilator, schwarz – umweltfreundlich

€ 37,49*inkl. MwSt.
*am 28.11.2018 um 22:03 Uhr aktualisiert

Stromloser Ventilator für Kaminofen – 4 Rotorblätter mit Thermometer

€ 42,99*inkl. MwSt.
*am 12.09.2019 um 19:55 Uhr aktualisiert

Kaminlüfter / Kaminventilator, Anbringung am Kaminrohr

€ 54,36*inkl. MwSt.
*am 9.09.2019 um 22:23 Uhr aktualisiert

Der Kaminventilator wird dazu am Kaminofen oder am Ofenrohr montiert. Der Ventilator ist in den Strom aufsteigender Warmluft zu positionieren. Ab einer Temperatur von rund 50-70 Grad beginnt der Kaminofenventilator zu arbeiten und verteilt die durch den Kaminofen entstandene Warmluft im Raum. Die Hersteller versprechen durchwegs einen geräuscharmen Betrieb des Ventilators. Zusätzlicher elektrischer Strom ist für den Antrieb nicht notwendig, d.h. es ist keine weitere Verkabelung notwendig. Der erzeugte Thermostrom erzeugt ausreichend elektrische Energie, um den Propeller / Rotorblätter anzutreiben.

Der Kaminofenventilator verteilt die erhitzte Luft besser und effektiver im gesamten Wohnraum. Dadurch muss man weniger heizen und spart in der Folge Brennmaterial und Geld und genießt eine verbesserte Behaglichkeit. Schätzungen bei der Brennstoffersparnis gehen überdies bis zu 20 %. Kaminventilatoren gibt es mit zwei bis vier Rotorblättern. Bestimmte Modelle montiert man am Ofenrohr, um die erhitzte Luft aus der Verbrennung ein weiteres Mal zu nutzen. Bei größeren Kaminöfen mit höherer Nennheizleistung ist entsprechend Platz für einen zweiten Kaminventilator. Kaminventilatoren sind beliebte und nützliche Kaminofen-Accessoires, um den Kaminofen nachhaltig und energieeffizient zu betreiben.

 

Test Kaminofen – Empfehlung

Kaminofenventilator – Seebeck-Effekt

* Seebeck Effekt: Ein thermoelektrischer Effekt, bei dem in einem Leiterkreis aus zwei verschiedenen, jeweils homogenen und isotropen Metallen eine elektrische Spannung erzeugt wird, wenn die Lötstellen unterschiedliche Temperaturen haben. Diese Spannung wird Thermospannung oder Thermokraft genannt. Bei geschlossenem Stromkreis fließt ein elektrischer Strom, der Thermostrom genannt wird. Der deutsche Physiker Thomas Johann Seebeck entdeckte im Jahre 1821 den Seebeck-Effekt.